Emerson

Körperdialog - Therapie
mit Alla


"Ihr im Westen glaubt, ihr könntet emotionale Probleme intellektuell lösen. Dabei müsst ihr dahin gehen, wo die Gefühle stecken: in den Körper".
Yoga Guru B.K.S. Iyengar

"... Also - wenn du ein Problem hast, , halte ein. Horch in dich hinein und versuch die Antwort in dir selbst zu finden. Denn in deinem Inneren gibt es etwas, was dich hält, was dir hilft, eine Stimme. Hör ihr zu. Manche nennen sie "Gott", manche haben andere Namen dafür, aber es gibt sie. Das ist meine...ich will nicht sagen Hoffnung, nein, es ist meine tiefe Überzeugung, dass es so ist."
Tiziano Terzani: Das Ende ist mein Anfang

Die Körperdialog - Methode wurde vom Yogisch-Ayurvedischen Psychologe und Buchautor Jean-Pierre Crittin www.crittin.ch entwickelt, um den Menschen bei folgenden Themen zu helfen:

  • Entscheidungen, beispielweise für Arbeitsplatz- oder Wohnungswechsel
  • Persönliche Lebensfragen oder Entscheidungen
  • Schmerzen, Krankheit (mit Arztbefund)
  • Diffuse Ängste, Sorgen oder Unzufriedenheit
  • Konkrete Ängste
  • Schlechtes Gewissen
  • Eigene Blockierung
  • Ratlosigkeit in herausfordernden Lebenssituationen.
Die Idee des Körperdialogs

Yoga und Ayurveda verstehen alle Lebewesen in ihrer Ganzheit als Teil des raumzeitlichen, sozialen, stofflichen und spirituellen Universums. Der Mensch ist mehr als nur ein sinnlich und wissenschaftlich erfassbarer Körper: Er ist eine feinstoffliche Seele mit einem Karma in einem grobstofflichen Körper. Er besitzt einen feinstofflichen Geist, ein feinstoffliches Bewusstsein, er hat Verstand und Gefühle, die alle untereinander, zusätzlich mit dem Umfeld und dem gesamten Kosmos interagieren. Denn die feinstoffliche Aspekte des Menschen enden nicht an den Grenzen des grobstofflichen Körpers. Wir sind ein Teil des Ganzen - das Ganze ist Teil von uns.
Wenn so viele Aspekte miteinander in Verbindung sind und aufeinander einwirken, verstehen wir, dass ein Mensch nicht lediglich mit der linearen Ursache-Wirkungs-Logik verstanden, auseinandergenommen, repariert und wieder zusammengesetzt werden kann. Die systemische Sicht zeigt auf, dass beim Menschen dynamisch hochkomplexe Prozesse im Spiel sind und dass deshalb dieser dynamischen Hochkomplexität entsprechende Therapien, nämlich spirituelle Ansätze zum Einsatz kommen müssen!

Der Körperdialog ist eine halbmeditative, spirituelle Methode, bei der jemand in selbstexplorativer Weise in sich hinein hört, um die Sprache des Feinstofflichen über den Körper zu erfahren und zu verstehen. Man geht davon aus, dass sich das Feinstoffliche über nichtsprachliche Empfindungen bemerkbar macht. In diesen diskreten Manifestationen verbindet sich die übergeordnete, intuitive Intelligenz mit den Prägungen eines Menschen. Es kann von entscheidender Beteutung sein, diese "Botschaften des Körpers" zu vernehmen und zu verstehen, wenn es um konsequenzenreiche Entscheidungen, um die Lösung von Problemen oder die bewältigung von schwierigen Lebenssituationen und Krankheiten geht. Daneben ist es auch eine sehr bewährte Methode für die eigene Persönlichkeitsentwicklung.
Normalerweise interpretieren wir diese aus den tiefen Schichten der Psyche kommenden Botschaften mit Sprache, Erfahrung und Logik. Ungünstig ist dabei nur, dass diese Botschaften nicht aus euner Logik, sondern aus Informationen, und Energie in vielfältig aufeinander einwirkenden, dynamisch hochkomplexen Systemen und Prozessen entstanden sind.
Beim Körperdialog aktivieren wir die Intuition, schalten möglichst die historisch-logischen Interpretationsprozesse aus und arbeiten mit Metaphern, aus denen eine konkrete Botschaft ausfliessen kann. So gelangen wir zu Informationen, die sonst unserem Bewusstsein nicht zugänglich wären.
Aus einer körperlichen Empfindung heraus, leiten wir eine geistig-körperlich-gefühlsmässige Symbolik ab. Mithilfe von Symbolen wird dir innerliche Manifestation soweit geahnt und erfasst, bis eine spürbare Entspannung eintritt, bei der sich blockierende Eindrücke im Unterbewusstsein auflösen. Dadurch, dass sich eine Person beim Körperdialog in einen besonderen erkenntnisreichen Zustand (sattva) versetzt, kann sich plötzlich eine Einsicht einstellen: Die Person hat die Botschaft des Körpers verstanden.
Die Grundannahme des Körperdialogs ist, dass wir durch die halbmeditative Konzentrationsarbeit gezielt den Botschaften der übergeordneten Intelligenz (sanathana dharma) näherkommen und daraus Botschaften zu unserer Fragestellung erhalten. Mit Hilfe des Körperdialogs können sich tiefliegende Blockierungen im Chitta (Geist, Intellekt) lösen und durch konstruktive Aspekte ersetzt werden.
Beim Körperdialog gehen wir von einer konkreten, offenen Frage aus. Es ist die Frage an den Körper, auf die wir im Verlauf des Körperdialogs eine Antwort bekommen.

Beispiele für Fragen:
- Was will mir mein Symptom sagen?
- Soll ich mich für A oder B entscheiden? Oder: Wie soll ich mich entscheiden?
- Was ist in dieser Situation das Beste für mich?
- Was ist es, was mich blockiert...mir Angst macht...mich nicht schlafen lässt...?
usw.

Der Ablauf: Sie sitzen oder liegen in der für Sie bequemen Kleidung. Sie werden nicht angefasst.

Dauer der Sitzung: ca. 60 Min. Kosten: Fr.100.--

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf um eine Körperdialog - Stunde für Sie zu reservieren.

Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen und freue mich, Sie bei Ihrem Dialog mit Ihrem eigenen Körper begleiten zu dürfen!